Arbeitsgruppen

2015/2016

 
 

In dieser Amtszeit arbeiten weiterhin diese Arbeitsgruppen: „Dialog ohne Tabu“ und „Erinnerungsorte“. „Europa- und Außenpolitik“ und „Sozial- und Wirtschaftspolitik“ sind neu.


Dialog ohne Tabu
Koordinatoren:
Bernd Posselt, ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments
Milan Horáček, ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments

Die Arbeitsgruppe leiten die gesamte Zeit seit ihrer Gründung im Jahre 2009 Milan Horáček und Bernd Posselt, das Management hat Stephanie Waldburg übernommen. Die Arbeitsgruppe tagt ein bis zweimal pro Jahr hauptsächlich in Liberec. Der Meinungsaustausch findet auch in der Zweit zwischen den einzelnen Sitzungstreffen statt, dank häufiger Treffen von Mitgliedern der Arbeitsgruppe und der Kommunikation per E-Mail. Den Schwerpunk der Diskussionen stellen kontroverse historisch-politische Fragen, sensible deutsch-tschechische und sudetendeutsch-tschechische Ereignisse, wie auch die Analyse und das rechtzeitige Erkennen von aktuellen Trends, die eine Belastung für die künftige Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Tschechien darstellen könnten.


Erinnerungsorte
Koordinatoren:
MUDr. Luděk Sefzig, ehemaliger Senator, Senat des Parlaments der Tschechischen Republik
JUDr. Jiří Georgiev, Ph.D. Außenministerium der Tschechischen Republik

Im Jahre 2015 konzentrierte sich die Arbeitsgruppe in neuer Zusammensetzung auf das Thema „Belebung von Erinnerungsorten“, also zu analysieren, auf welche Art und Weise an halb vergessene Gegebenheiten, die irgendwo im kollektiven Gedächtnis schlummern, erneut erinnert werden kann. In den Vordergrund der Tätigkeiten der Arbeitsgruppe rückte 2016 das Thema Erneuerung von Erinnerungsorten in Urbanismus und Architektur. Ein Beispiel ist die Initiative der Arbeitsgruppe, an die Tradition des Cafés Arco aus der Zwischenkriegszeit als kulturelles und gesellschaftliches Zentrum zu erinnern, um das sich in der Zwischenkriegszeit das Leben der deutschsprachigen jüdischen Kommunität in Prag konzentrierte. Im November 2016 wurde ein Projekt zur Erneuerung des Café Arco inklusive der Ausstellungspanels unter Teilnahme von Vertretern des Innenministeriums der Tschechischen Republik, des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren, des Franz-Kafka-Museums und Mitgliedern der Arbeitsgruppe vorgestellt.


Europa- und Außenpolitik

Koordinator:  

Libor Rouček

Die neu gegründete Arbeitsgruppe wird sich sowohl aktuellen deutsch-tschechischen Themen, als auch Diskussionen über eine mögliche künftige Entwicklung einer gemeinsamen Europa- und Außenpolitik widmen. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, sich auch mit der Agenda des deutsch-tschechischen strategischen Dialogs zu beschäftigen.


Sozial- und Wirtschaftspolitik

Koordinator:

Josef Středula

Die neu gegründete Arbeitsgruppe ist auf Fragen aus dem Bereich der Wirtschaft, sozialer Folgen wirtschaftlicher Veränderungen ausgerichtet und wird sich auch mit künftigen Herausforderungen beschäftigen.

Aktuelle mögliche Themen sind neben der Flüchtlingskrise auch die Initiativen Wirtschaft 4.0, Arbeit 4.0, deren Einfluss auf die Mitbestimmung und die Wirtschaft in Deutschland und Tschechien, das Nutzen der Digitalisierung durch Investoren aus Sicht der Innovation.


 

 
zurück